Das Fach Bildende Kunst ist am Otto-Hahn-Gymnasium ein besonders geschätztes Fach. Es wird durchgängig von der Klasse 5 bis zur 13. Jahrgangsstufe unterrichtet. In der Unter- und Mittelstufe findet der Unterricht in Doppelstunden statt, auch während des epochalen Unterrichts in Klasse 9 und 10. Dabei führen die Schülerinnen und Schüler von Anfang an qualitativ hochwertige BK-Hefte als Künstler*innen-Hefte.

Jeder kann hier seiner Kreativität freien Lauf lassen, indem sowohl schwerpunktmäßig praktisch gearbeitet, aber auch der theoretische Hintergrund für das künstlerische Schaffen nicht außer Acht gelassen wird. Er wird hinzugezogen, um visuelle Phänomene und Zeichen aus dem Alltag und der Kunstgeschichte deuten zu können. Da wir schließlich in einer multimedialen Welt leben, die uns täglich mit einer Vielzahl an Bildern versorgt, müssen wir sie analysieren und deuten können. Das bedeutet auch, dass unter anderem neben Malerei und Skulptur die Fotografie und der Film, die digitalen Welten, Design und Mode im Unterricht thematisiert werden. Unsere Schule hat zwei Fachräume für den regulären Kunstunterricht und verfügt über eine sehr gute und vielfältige Ausstattung, z. B. bezüglich der Technik, Keramik-Brennöfen und Druckpressen.

Dabei entstehen viele vorzeigbare Ergebnisse, seien es Gemälde (Ölmalerei, Acrylmalerei), Zeichnungen (verschiedene Techniken), Druckgrafiken, Designobjekte, Skulpturen (Arbeit mit Ton, Holz, Gips etc.) oder andere künstlerische Werke, die wir regelmäßig in den Fluren und Treppenhäusern unserer Schule zeigen. Auch das besonders ausgezeichnete „Bild des Monats“ oder die wechselnden, sich zu aktuellen Themen kritisch positionierenden Kunstaktionen finden bei der Schulgemeinschaft große Beachtung. Zum Teil stellen wir aber auch außerhalb der Schule aus, gestalten Kunstprojekte in der Stadt und besuchen regelmäßig Ausstellungen in Museen und Galerien sowie die Documenta in Kassel.

Schülerinnen und Schüler, die die künstlerische Arbeit besonders fasziniert, haben die Möglichkeit, in der Oberstufe im Grundkurs und im Leistungskurs die künstlerischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln und zu vertiefen. Das Fach Bildende Kunst leistet einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Bildung am Otto-Hahn-Gymnasium und bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihre Neigungen und Interessen in diesem Bereich ins Abitur mit einzubringen und sich auf eine Ausbildung oder ein Studium vorzubereiten.

 

Lehrer

Fachkonferenzleiterin: Frau Branca

Frau Clar
Frau Nedwal
Frau Olfs
Herr Peris
Frau Traut

 

Ausstattung

 

Schülerarbeiten

Hier einige Arbeiten von Schülern oder Klassen des OHGs (Klassenangaben beziehen sich auf das Schuljahr, in dem das Bild angefertigt wurde):

 

Hellerich, 13 GK Böhm, 12 LK
Susanne Degener, 12 LK Yano, 12 LK
12 LK 12 LK
12 LK 12 LK
12 LK 12 GK
12 GK 12 GK
11 LK 10
Alexandra Becker, 10 Katharina Rodach, 8
Sascha Kanellis, 8 7
7 7
Projektarbeit, 6 5
Eat Art Eat Art

Unterricht

Team

Fachkonferenzleitung: Herr Krapp

  • Frau Bieri-Wolf (in Elternzeit)
  • Frau Kluge
  • Frau Meyer
  • Frau Naumann

 

Schulbuch und Lehrplan

5. – 6. Klasse: MusiX 1 – Neuausgabe, Helbling-Verlag (ab 2020)
7. – 8. Klasse: MusiX 2 – Neuausgabe, Helbling-Verlag (ab 2021)
9. – 10. Klasse: MusiX 3 – Neuausgabe, Helbling-Verlag (ab 2022)
Grundkurs Musik: Musik um uns – Sekundarbereich II – 5. Auflage 2017, Schroedel-Verlag, ISBN 978-3-507-03037-4
Leistungskurs Musik: Spielpläne Oberstufe – Wissen und Wege – 2011, Ernst-Klett-Verlag, ISBN 978-3-12-175000-9

Informationen zur Stundentafel finden Sie hier.

 

MSS/Oberstufe

Pro Jahrgang werden in der Regel ein Leistungskurs in Kooperation mit der Maria-Ward-Schule sowie ein bis zwei Grundkurse Musik eingerichtet.

Der Unterricht im Leistungskurs findet fünfstündig, der Grundkursunterricht dreistündig statt.

Broschüren und weiteres Informationsmaterial zur Mainzer Oberstufe finden Sie hier:

 

Lehrpläne/Interne Arbeitspläne

 

Ausstattung

2A.19

2A.18

2A.17

„Light & Sound“-Fundus

 

Arbeitsgemeinschaften

Ohne Musik ist es still …

… umso mehr freuen wir uns, wenn wir wieder die Musik am OHG aufleben lassen können! Dann werden wieder wie gewohnt stattfinden …

Chor, Orchester und Big-Band sowie die Technik-AG „Light & Sound“

 

Veranstaltungen/Ensemblefahrt

Um die AGs oder im Musikunterricht erarbeitete Werke zu präsentieren, gibt es über das Schuljahr verteilt verschiedene Veranstaltungen, in denen die Ensembles ihr geprobtes Repertoire aufführen.

Eine feste Größe im Schulleben ist die „Licht- und Kreativnacht“, die sowohl für musikalische als auch für andere künstlerisch-kreative Darbietungen eine Plattform bietet. Jedes Schuljahr findet eine Ensemblefahrt statt. Diese Probentage sind die beste Gelegenheit, um sich auf die Auftritte im Schulleben unserer Schule in konzentrierter Atmosphäre vorzubereiten. Immer ein unvergessliches Gemeinschaftserlebnis!

Zu Beginn und am Ende eines jeden Schuljahres und vor den Weihnachtsferien gestalten auch stets verschiedene Musik-Ensembles die jeweiligen Gottesdienste mit und umrahmen die Abiturfeier mit passenden Arrangements.

 

Unsere Konzerte

Jedes Jahr kurz vor den Sommerferien verwandelt sich die Sporthalle in eine Konzertbühne, wenn es wieder heißt „Concert @ the Gym“. Über 200 Schüler musizieren aktiv an diesem Abend und bringen die Halle zum Beben.

Besinnlicher geht es beim alljährlichen Adventskonzert in der stets vollbesetzten Stiftskirche in Landau zu – eine Atmosphäre der besonderen Art!

Kommen Sie doch einfach bei einem unserer nächsten Konzerte vorbei – wir hören uns!

 

Instrumentalunterricht am OHG

An unserer Schule kann man Geige und Bratsche lernen! Im Rahmen einer zweijährigen Ausbildung werden die Schülerinnen und Schüler des OHGs von einer Streicherpädagogin betreut. Instrumente können vom OHG gegen einen monatlichen Unkostenbeitrag von 10 € ausgeliehen werden. Ziel ist es, dass die Schüler im Anschluss im Orchester mitspielen können. Hinweis: Der Geigenunterricht findet auch aktuell statt! Noch sind Plätze frei …

Das Fach „Darstellendes Spiel“

  DS-INFO-Präsentation.pdf

Seit dem Schuljahr 2009/2010 kann am Otto-Hahn-Gymnasium Landau das Fach DS als Wahlpflichtfach im Grundkursbereich gleichberechtigt neben Bildender Kunst und Musik belegt werden.

DS bedeutet „Darstellendes Spiel“, worunter sich wohl so mancher nicht direkt etwas vorstellen kann. In diesem Schulfach sind viele Faktoren wichtig: neben Kritikfähigkeit, Kommunikation, Multi-Tasking, Theaterinteresse und Offenheit für Neues sind auch Vertrauen, Teamarbeit und vor allem die Motivation, etwas selbst auf die Beine zu stellen, Grundvoraussetzung. Die Bewegung des Körpers, Mimik und Proxemik sowie das bewusste Einsetzen der Sprache helfen im täglichen Leben sowie auch im späteren Berufsleben besser zurechtzukommen.

Im DS-Unterricht ist man aktiv als Mitglied der Gruppe am Theaterspielen beteiligt, man lernt jedoch auch Interessantes über Theaterwissenschaft und Theatertheorie mit ihren verschiedenen Techniken und Fachbegriffen. So setzt sich letzten Endes auch die Note zusammen: Pro Halbjahr wird wie für einen Grundkurs üblich eine Kursarbeit geschrieben, des Weiteren führen die Schüler ein DS-Tagebuch zur besseren Reflektion des Unterrichts und erhalten eine Epochalnote. Der praktische Teil des Unterrichts wird stärker gewichtet.

Gemeinsam erarbeitete sich der erste DS-Kurs am OHG bereits in der Licht- und Kreativnacht im Februar 2010 ein Bühnenprogramm, das mehrere Kurzszenen zum Überthema „Gegensätze“ beinhaltete.

Die Schüler selbst bestätigen, dass im Fach DS neben der Ich-Kompetenz und dem Selbstvertrauen auch die Teamfähigkeit und die sozialen Kompetenzen durch die enge Zusammenarbeit und das zwangsläufige Miteinander stark gefördert werden. Man lernt, mit vielen unterschiedlichen Charakteren vertraut und locker zusammenzuarbeiten, wodurch sich ein starker Halt und Vertrauen innerhalb der Gruppe herausbildet. Und ganz wichtig: DS macht natürlich auch Spaß!